CFK-Druckluftflaschen

 

 

 

Dräger 300-bar Druckluftflaschen aus (CFK) Kohlefaser- Verbundwerkstoffen mit Abströmsicherung werden in automatisierten und computergesteuerten Herstellungsprozessen gefertigt und geprüft. Sie können vielseitig verwendet werden, primär werden Sie jedoch in Rettungssystemen -wie z.b. bei der Feuerwehr- eingesetzt. Diese Druckluftflaschen werden aus einem nahtlosen Aluminiumkörper hergestellt, der in der Folge mit Kohle- und Glasfasern überzogen wird. Der Aluminiumkörper wird durch Kaltziehen aus AA 6061 Aluminium-Legierung gefertigt und dann mit Hilfe eines computergesteuerten 4-achsigen Wickelautomaten in einer Epoxidmatrix mit Kohlefasern ummantelt. Anschließend erhält die Flasche noch eine Außenschicht aus Glasfasern. Diese Glasfaser-Epoxid-Außenschicht erhöht die Schlag- und Verschleißfestigkeit der Flasche im Einsatz. Nach der Aushärtung der Epoxidmatrix bei hohen Temperaturen wird eine Lackschicht auf die Flasche aufgetragen.Durch diese Außenschicht erhält sie eine glatte und leicht zu reinigende Oberfläche.

Verschiedene Druckflaschengrößen (in Volumen/Litern)  4,7-6,0- 6,8- 8,0- 9,0 fassen eine Atemluftkapazität von 1274 bis 2454 Litern und ermöglichen so eine Einsatzzeit von 32-60 Minuten (nach TB 197 = 22-50 Minuten)


Auch diese  CFK-Druckluftflaschen müssen in regelmäßigen Abständen geprüft werden.  DIETMAR-FOELLING.DE  erledigt  dieses mit einer eigenen EMDE Prüfstation.
 

 

 


Dieses EMDE Hochdruckprüfmodul zur Erfassung der volumetrischen Ausdehnung von Flaschen aus Verbundwerkstoffen, Aluminium und Stahl. Das fahrbare Hochdruckprüfmodul dient zur gleichzeitigen Druckprüfung von bis zu fünf Flaschen aus Verbundwerkstoffen, Stahl oder Aluminium mit bis zu 18 l Wasservolumen und bis zu einem Prüfdruck von 450 bar. Das Druckprüfverfahren findet im volumetrischen Ausdehnungsmessverfahren(Water Jacket) statt. Hierbei wird die volumetrische Ausdehnung der zu prüfenden Flasche gemessen und in einer Messröhre angezeigt. Der Prüfdruck wird eine externe Druckpumpe erzeugt.

 

 

 

Copyright © Dietmar Foelling.de. Alle Rechte vorbehalten.